IDAA: Internationale Vereinigung Diabetischer Sportler



Diabetes- und Sport-Forum

IRONMAN Hamburg 13.08.2017

Erste | 1 | 2 |
Autor Nachricht
Verfasst am: 13. 11. 2016, 16:00
Bianca
Dabei seit: 26.05.2014
Beiträge: 15
Ich hatte als Vorbereitungs-MD ursprünglich den Berlin-XL vier Wochen vor Hamburg geplant.
Nun gibt es aber eine neue MD in Schleswig-Holstein, in Damp den
Ostseeman 113 am 09.07., also 5 Wochen vor Hamburg!
Fast direkt vor meiner Haustür! 6yes.gif
Verfasst am: 13. 11. 2016, 17:58
Bianca
Dabei seit: 26.05.2014
Beiträge: 15
...zum Abfahren der Radstrecke würde ich mitkommen,
wenn es denn zu Eurem Tempo passt 2rotwerd.gif
...aber bis dahin ist ja noch ein bißchen 1wink.gif

Mein Stoffwechsel hat ziemlich mit den eisigen Temperaturen zu kämpfen, obwohl ich meine abendliche Basalrate (Levimir) schon reduziert habe...
Da brauche ich wohl noch ein wenig Training und Erfahrung.


Hochmotiviert
Bianca 6yes.gif
Verfasst am: 13. 11. 2016, 22:46
Irongrumbi
Dabei seit: 12.01.2012
Beiträge: 72
Hey,
der Vierlandtriathlon hört sich gut an.
Ich bin dabei!!! 6yes.gif
@ Andreas: Wenn´s machbar ist würde ich das Angebot mit dem Gästezimmer gern annehmen.

Lasst uns doch am Tag vorher die IM-Strecke abfahren, einfach mal 90 km die Beine locker fahren. Der Vierlandtriathlon wird bei euch doch wahrscheinlich auch aus dem Training raus sein, oder.

@Bianca: Vom Ostseeman 113 hab ich auch gehört. Ist bestimmt auch ein super Wettkampf. 2014 waren wir mit einer Staffel in Glücksburg am Start. Ein echt toller Wettkampf. Die Stimmung ist unglaublich und trotz der Veranstaltungsgröße doch sehr familiär. Damals kam der letzte Finisher fast eine Stunde nach Zielschluss rein. Er wurde gefeiert wie der Sieger, wenn nicht noch mehr. Das war anscheinend ein Lokal, der Lauftreffleiter vom örtlichen Lauftreff oder sowas. Der hat noch mehrere Ehrenrunden auf dem roten Teppich gedreht (oder war der Teppich blau 2huh.gif ) und ein Zielinterview gegeben. Das war großes Kino.
Beim Ironman hätten die das Ziel einfach zu gemacht und er hätte sich die Ziellinie von der Tribüne aus ansehen können 2cry.gif

Nichts desto trotz hab ich mich langsam damit angefreundet in Hamburg zu starten. Anfangs war ich ja aus zeitlichen Gründen echt dagegen, aber wenn meine Frau mir schon einen Startplatz schenkt 2shocked.gif darf ich natürlich nicht kneifen 1wink.gif
Verfasst am: 25. 01. 2017, 13:07
Bianca
Dabei seit: 26.05.2014
Beiträge: 15
hallo.gif 200 Tage noch...
Die Strecken stehen mittlerweile fest,
das Training läuft...
Momentan stehen nur Trainingsbelastungen von max. 2.5 h pro Einheit an.
Mein Stoffwechsel und meine Beine haben sich gut an die Trainingsbelastung gewöhnt, die Basalrate habe ich schon wieder ein wenig reduziert... 1wink.gif

Aufregung und Motivation wechseln sich gegenseitig ab,
also alles gut

6yes.gif
Verfasst am: 02. 02. 2017, 07:03
Andreas
Dabei seit: 30.05.2009
Beiträge: 749
200 Tage - das klingt erschreckend nah (angesichts meines derzeitigen Leistungsvermögens): Danke für den Weckruf!
Über 6 Monate - das klingt nach genug Zeit, noch einiges zu bewegen ...
Und ich bin sehr hoffnungsfroh, dass das alles gut klappt.
Das Wichtigste ist, dass mein Knie hält. Vor kurzem bin ich zum ersten Mal seit etwa zweieinhalb Jahren wieder 21 km gelaufen, nicht im Monat, sondern am Stück. Ohne Schmerzen, ein kleiner Triumph.
Der Plan, durch die Ironman-Vorbereitung mein Knie zu sanieren, scheint zu funktionieren: Regelmäßiges Radtraining auf der Rolle, Fitnessstudio (exzentrisches Krafttraining!) und nur gelegentliches Laufen bewirken die entscheidende Kräftigung und Mobilisierung, sodass ich die Patellasehnen-Entzündung bei Bewegungen nicht mehr spüre und auch kaum noch ertasten kann.
Tägliches Training, so wie bei meinem ersten IM, daran ist nicht zu denken. Kleines Kind bei Vollzeit arbeitenden Eltern - da ist nicht alles möglich, was sinnvoll und wünschenswert ist.
Aber dennoch: Ich bin auf einem guten Weg. Im Sommer zählt jedoch nur das Finish!
Verfasst am: 04. 02. 2017, 13:39
tobi42195
Themenersteller
Dabei seit: 30.05.2009
Beiträge: 22
Mal ein Update: jetzt sind es nur noch 6 Monate und der Trainingsplan steigert seine Ansprüche 2rotwerd.gif
Die Strecke ist inzwischen offiziell bekannt gegeben http://www.ironman.com/de-de/triathlon/events/emea/ironman/hamburg/strecken.aspx#axzz4XiaJ2Ci2
und ist soweit bestimmt nicht uninteressant. Immerhin geht es mit dem Rad ein paar Mal über die Köhlbrandbrücke und wir werden 1000 hm haben. Die Laufstrecke wird nicht nur wegen der 4 Runden herausfordernd, aber für unsere Fans und Freunde bestimmt toll, da sie nur 30-60 Minuten warten müssen, bis wir wieder vorbeikommen.
Sorge macht mir die Alster mit seinen Blaualgen, die öfters zu dieser Jahreszeit zunehmen (letztes Jahr gab es deutliche Warnungen Ende August), ich hoffe dass der Organisator auch einen Plan B hat.
Bianca und ich haben uns auch bei der MD Ostseeman Damp angemeldet und andere sind bei weiteren MD unterwegs (siehe hier im Forum).
Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit meinem Trainingsstand und auch der BZ läuft ganz ok. Der Libre spielt gut mit, auch wenn ich fast jede Nacht meine Basalwerte anpassen muss, je nachdem welches Training ich am Abend gemacht habe. Aber inzwischen habe ich das auch raus, welche Belastung wie wirkt. Meine längeren Trainingseinheiten (zB 30 Km Laufen oder 2 Stunden Spinning) mache ich ohne Pumpe, wenn es noch länger wird und/oder ich draußen fahre, dann nehme ich sie wieder mit. Aber der BZ hält sich einigermaßen während der Trainingseinheit und essen tue ich bei 30km zwischendurch auch nicht.
Im März werde ich am Barcelona Marathon teilnehmen, so als Zwischenstopp im Trainingsplan, das ist immer gut für das Vertrauen in die eigene Leistung. Schwimmen mache ich in 25m Becken, wo das Zählen der Bahnen immer das Hauptproblem ist... 5banghead.gif
Heute mache ich mich noch mal auf, draußen kommt die Sonne raus und es sind 5 Grad. Ich wünsche Euch allen noch viel Trainingsspaß und gutes Vorankommen.
Verfasst am: 15. 03. 2017, 21:18
Irongrumbi
Dabei seit: 12.01.2012
Beiträge: 72
Der große Tag kommt näher, nicht mehr ganz 5 hallo.gif Monate.

Meine Vorbereitungswettkämpfe stehen mittlerweile alle ziemlich fest.
Jeder Triathlet der sich vernünftig vorbereitet wird wahrscheinlich die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, aber ich hab mir hauptsächlich Wettkämpfe ausgesucht auf die ich Lust habe.

01.05.2017 Rund um den Finanzplatz Frankfurt - 107 km
07.05.2017 Fulda Triathlon - SD
21.05.2017 Darmstädter Knastmarathon
04.06.2017 Moret Triathlon - MD
11.06.2017 Vierlanden Triathlon - MD
24.06.2017 Ockstadt Triathlon - SD
01.07.2017 Ultrakurztriathlon Kleinlinden
16.07.2017 MöWathlon - SD
22.07.2017 Burgwald Triathlon - SD

Zwischendurch stehen noch ein paar Volksläufe und RTF´s an.
Mitte April geht´s mit meinem Triathlonverein für 8 Tage nach Malle.

Momentan bin ich in einer ganz guten Laufform. Den Halbmarathon in Marburg bin ich in 1:36 gelaufen mit vorher 30 km Rad. Beim Rad fahren hink ich leider etwas hinterher. Gelegentlich mal 60 - 70 km pendeln, mehr schaff ich zeitlich leider nicht. In zwei Wochen steht die erste RTF mit 114 km an.

Zum Finishen wird´s schicken und vermutlich auch zu einer neuen PB, wobei das nicht schwer ist zwinker2.gif

Nach langer Zeit sind jetzt auch endlich die Strecken für Hamburg online. Da hat der Veranstalter leider mal wieder ordentlich gespart. Anstatt eine große Runde durch die Alster zu schwimmen wurde leider wieder der obligatorische Landgang eingebaut. Das mach die Strecke ziemlich unrund. Die Laufstrecke ist mal wirklich schlecht gewählt. Das ist doch genau die selbe Strecke wie beim Hamburg Triathlon. Und selbst da (mit viel weniger Teilnehmern auf der Strecke) war es schon ziemlich eng. Ein oder zwei Runden durch Hamburg wären doch echt super, aber kostet natürlich auch deutlich mehr an Verkehrssicherung etc. Aber was soll´s. Damit war zu rechnen.

Viel Spaß weiterhin beim trainieren und bis hoffentlich spätestens Anfang Juni zum Strecke abfahren.
André
Verfasst am: 16. 03. 2017, 09:02
Andreas
Dabei seit: 30.05.2009
Beiträge: 749
Moin André!

Die Liste ist ja der Hammer!!! 2shocked.gif

Ich glaube, ich wiederhole mich, aber micht hat so eine Wettkampffolge mal sehr viel gekostet: Der Spaß am Wettkampf als einem besonderen Ereignis. Ich stand am Start vom Ironman Regensburg und dachte nur, eigentlich möchte ich lieber im Hotel frühstücken. Von diesem Down habe ich mich lange nicht erholt, kein Wettkampf wollte mich mehr reizen. Erst die lange Verletzungspause hat den Hunger wieder geweckt, sodass ich jetzt wieder motiviert bin.
Sicher ist jeder anders, aber ich habe für mich entschieden, eine ähnliche Folge nicht mehr auf mich zu nehmen (hier übrigens der damalige Blog-Artikel: www.laufen-mit-diabetes.de/2012/10/01/im-regensburg/)

Bei mir ist nur teilweise klar, was ich mache, teilweise stehen auch noch Fragezeichen:

23.04.17: Hamburg Marathon(locker, vorsichtig - Ziel: Durchkommen ohne Knieschmerzen in 3:30 - 3:45 Stunden)
11.06.17: Vierlanden Triathlon ??? (hoffentlich Start in der Landesliga/Sprint-Distanz --- wenn ich nicht helfen muss, denn mein Verein richtet aus)
09.07.17: OstseeMan 113 ??? (muss noch familiär abgestimmt werden)
16.07.17: ITU Triathlon Hamburg (Olympische Distanz)

Zurzeit steht weiterhin im Vordergrund, die alte Belastbarkeit - mit großer Vorsicht! - wiederherzustellen. Und da ist noch ein Weg vor mir: Tägliches Training ist zurzeit noch sehr belastend und ermüdend, Laufen geht schmerzfrei auf jeden Fall bis 25 km, vermutlich auch weiter - aber noch nicht in früheren Pace-Bereichen.

ABER: Ich bin ganz und gar nicht unzufrieden!

Erste | 1 | 2 |


Portalinfo:

Zur Zeit ist 1 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 1 Gast.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 84 Gäste online.

Derzeit online


idaa.de hat 611 registrierte Benutzer, 414 Themen und 2482 Antworten. Es werden durchschnittlich 1.02 Beiträge pro Tag erstellt.