Tennis

Für Tennis gilt ebenso wie für andere Rückschlagsportarten wie beispielsweise Badminton oder Tischtennis:

  • geringe Verletzungsgefahr
  • sehr abwechslungsreich
  • kann in jedem Alter als Breitensport und/oder Wettkampfsport betrieben werden
  • hohe Anforderungen an Konzentration und Koordination und – je nach Intensität und persönlicher Spielstärke – an Kondition

Schwierigkeiten liegen im Hinblick auf den Diabetes an der schwer vor Beginn eines Punktspiels einzuschätzende körperliche Belastung. Daher sollte man unbekannte Gegner vor Spielbeginn über mögliche Blutzucker-Tests informieren!

Großen Einfluss auf den Blutzucker-Verlauf hat bei mir die Tageszeit und der zeitliche Abstand zum Spritzen (da gibt es auch für mich nach jahrzehntelangem Diabetes und fast ebenso langer Tennisspieldauer immer noch Überraschungen).

Ansprechpartner

Ingrid Nassir
Husum

Beruf
Diplomsportlehrerin für Rehabilitation u. Prävention

Kontakt
E-Mail: IngridNassir@web.de

Über meinen Sport
Ich spiele seit 35 Jahren Tennis und nehme im Sommer und im Winter an Punktspielen teil (z. Zt. Verbandsliga in Schleswig-Holstein).
Zudem trete ich regelmäßig bei den Clubmeisterschaften im Einzel, Doppel und Mixed an.
Erfolge: Podestplätze bei Clubmeisterschaften, Aufstiegsspiele zur Verbandsliga

Weitere Sportarten
Inline-Skaten, Skifahren (alpin, Skihochtouren, Langlauf), Wandern

Mein Diabetes
Typ 1
Dauer: seit 1963 (also von Kindesbeinen an)
Einstellung: ICT

Sonstiges
Habe bis letztes Jahr die o. a. Sportarten intensiv und regelmäßig betrieben, zur Zeit bin ich etwas “fauler” geworden und nutze die Zeit ab und an zu anderen Dingen.
Aber das geht dem einen oder anderen bestimmt auch so, oder?

Ja Nein
%d Bloggern gefällt das:

Bist Du ein Mitglied der IDAA?