Markiert: Veranstaltungsbericht

0

„Scheen wars wiedr“, unser Ski-Wochenende…

Am Freitag Abend trafen wir uns zum gemeinsamen Essen im AZado Steakrestaurant im AHORN Hotel am Fichtelberg in Oberwiesenthal. Dort wurde gut gespeist, lebhaft diskutiert, aber vor allem gelacht. Vielen Dank nochmals für diese Reservierung an unseren Vegetarier Torsten 😆  Am Samstag Vormittag trennte sich unsere kleine Gruppe. Während Diana, Arne, Torsten und Micha ihre Langlaufski anschnallten, schnürten Manu, Chris und ich die Wanderschuhe. Es sollte hinauf zum höchsten Berg in Sachsen gehen. Bei strahlend blauem Himmel und nahezu frühlingshaften Temperaturen erreichten wir den Fichtelberg; die Skilangläufer allerdings eine gute Stunde vor den Wanderern. Dort bot sich uns...

2

Stuttgart-Lauf: 42 Jahre Insulin + 42 Jahre Running = 42 Jahre Running on insulin

Als ich im Herbst des vergangenen Jahres das Datum der diesjährigen Mitgliederversammlung und des Stuttgart-Laufs las, war mein Gedanke: Da könntest du mal wieder dabei sein, denn schließlich hatte ich am 24. Juni 1976 meine erste, damals vier Kilometer lange Laufrunde absolviert – dem Tag, an ich am Morgen die Diagnose „Diabetes“ erhalten hatte. Also meldete ich mich an und begann – wie es bei mir immer der Fall war – , langfristig auf den Lauf vorzubereiten. Sicher nicht so intensiv wie in früheren Jahren, aber immerhin stand seit Beginn des Jahres einmal in der Woche ein längerer...

1

Dresden Marathon am 22.10.2017

Dem Aufruf von Torsten aus Dresden zur Teilnahme am 19. Dresden Marathon folgten 3 IDAA’ler. Sonntag, feinstes Herbstwetter mit Sonne und um 15 Grad, sowie etwa 7000 Startern. Darunter Torsten Plachta und ich über die Halbmarathondistanz. Annegret hat kurzfristig auf Ihren Start über 10 km verzichten müssen. Eine schöne Laufstrecke führte durch die Dresdener Neustadt, über die Waldschlößchenbrücke, den großen Garten und der berühmten Semperoper vorbei zum Ziel am Internationale Congress Center an der Elbe. Torsten begleitete und motivierte eine bekannte Sportfreundin über die 21,1 km. Leicht und locker lief er die Distanz durch seine Heimatstadt. Ich nutzte...

4

Rennbericht IRONMAN Hamburg

Ja! Geschafft! Ich bin eine Eisenfrau 🙂 Das Grinsen ist immer noch in meinem Gesicht, Ziel erreicht mit einem Lächeln über die Finishline! Mein Renntag war großartig. Früh morgens um 4.00 klingelte der Wecker, eine unruhige Nacht mit wenig Schlaf und hohen BZ liegt hinter mir, naja wenigstens haben meine Beine geruht, mein BZ bei 244. Ist es die reduzierte Basalrate, der immer noch schmerzende Brustwirbel, oder die Aufregung? Zum Frühstück gibt es ein Brötchen mit Mandelmus, das ich mit ein wenig Fiasp abdecke, Renngetränk mischen und dann mit Mann und Gepäck ( Extraversorgung, Ersatzpen, -sensor und Insulin)...

0

Diabetes Typ 1: Wunder geschehen! – Filmdokumentation der Veranstaltung in der Urania

Neue Technologie heilt den Diabetes noch nicht, verbessert aber unglaublich Lebensqualität und Therapieeinstellung Von der Veranstaltung mit unserer Vorsitzenden Ulrike Thurm, die am 13. Mai 2017 in der URANIA in Berlin stattgefunden hat, sind zwei Videos verfügbar. Viel Spaß beim Ansehen! 1. Die Anwendung von CGM-Systemen zur Therapiesteuerung (Vortrag, 1:15:50)   2. CGM aus Anwendersicht – Erfahrungsberichte von Anwendern (Vorträge, 0:24:16)    

2

ITU Triathlon Hamburg 2017: Wenn nur der Zucker nicht wäre …

Naja, irgendwie war es keine richtige IDAA-Veranstaltungen: Antje und Volkhard konnten nicht starten, Nadine und ich haben uns nicht gesehen bzw. nicht erkannt. So musste dieses Jahr der sonst so anregend informative Erfahrungsaustausch leider ausfallen. Aber ich hatte ja auch nichts zu erzählen, außer einer total missglückten Therapieanpassung und einem Wettkampf, der dennoch und vor allem einfach nur Spaß machte. Doch der Reihe nach.

0

Radeln im Spreewald (Spreewald-Marathon 2017)

Anders als der Name vermuten lässt kann man beim Spreewaldmarathon auch radeln, ich bin mal wieder die 200km gefahren. Was war nicht so schön: Startzeit kurz vorm Wachwerden. Straßen nicht gesperrt. Aggressive Autofahrer. Mein neues Dexcom G4 hatte viele Aussetzer. Waren da evtl. zu viele ANT Tachos unterwegs? Keine anderen IDAA Radler getroffen. 🙁 Was war schön: Die Gegend und die Störche. Das Wetter, 6h weniger Regen als letztes Jahr. Die üppige Verpflegung. Rücksichtsvolle Autofahrer. Preis/Leistungsverhältnis. Wäre auch gut wenn Andreas nicht Alles zahlen würde. 🙂 Das Treffen am Abend vorher mit den IDAA Läufern und Skatern inklusive...

5

Rennsteiglauf 2017

Bin erfolgreich vom Rennsteig-Supermarathon zurück (8h:22 Minuten). Es war perfektes Laufwetter, ca. 12 °C, leichter Sonnenschein und kaum Wind. Die Organisation, bes. die Verpflegungsstände waren wieder super. Die BE Versorgung und auch die medizinische Versorgung waren perfekt. Katrin und Micha Dunsch sind auf den anderen Strecken erfolgreich werden dies wahrscheinlich bestätigen können. Kommt also nächstes Jahr mal nach Thüringen, Ihr werdet es nicht bereuen. Sportliche Grüße aus Dresden Torsten

0

Es war wieder schön im Spreewald

Wir, Katja, Nele und ich waren wieder beim Spreewaldmarathon in Burg dabei. Der Nachtlauf war wieder ein Erlebnis. Thorsten F. und ich hatten die ehrenvolle Aufgabe Annalena (12 J.) ins Ziel zu bekleiden und zu motivieren. Was aber nicht notwendig war, da Sie hoch motiviert und gut vorbereitet war. Sie konnte Ihre Zeit um ca. 11 Minuten verbessern und kam nach ca. 26 Minuten im Ziel mit viel Feuerwerk an. Klasse. Der Marathon lief bei stark wechselnden Wetter (Hagel, Regen, viel Wind und manchmal Sonne) gut. Alles war wieder ein tolles Erlebnis und wir freuen uns schon auf...

2

“Happy End” beim 15. Spreewaldmarathon

Micha und ich waren in diesem Jahr bereits zum siebenten Mal beim Spreewaldevent. Dieses Wochenende im April ist bei uns jedes Jahr fest eingeplant, weil es immer wieder schön ist, die vielen sportlichen Ereignisse, vereint mit beeindruckender Natur, erleben zu können. Mein erster Start im Spreewald war bei der 115 km Radtour, später folgten die Teilnahme am 10km Lauf in Burg und am Halbmarathon im Biosphärenreservat. Leider verbinde ich mit dem Spreewald nicht nur diese tollen Erlebnisse, sondern blutzuckertechnisch gesehen auch negative Erfahrungen, die mich fast resignieren ließen. Vor drei Jahren musste ich beim Halbmarathon aussteigen, weil meine...

Bist Du ein Mitglied der IDAA?