www.idaa.de: Webseite im Wiederaufbau

Irgendwann muss es einmal sein …

Der große Relaunch im Sommer 2009 ist nun 8 Jahre her, verdammt lang her, nämlich so lang, dass einige unserer Funktionen mit der neuesten typo3-Version nicht mehr kompatibel sind (typo3 ist die Software, mit der wir die Seite aufgesetzt haben). Und das heißt leider Abschiednehmen von unserem Forum und den vielen zahlreichen lesenswerten Diskussionen. Diese sind leider nicht zu retten … 🙁

Ersetzen wollen wir das Forum durch einen Blog, indem IDAA-Mitglieder Beiträge verfassen und Besucher der Webseite über das Geschriebene diskutieren können.

Außerdem werden wir das Intranet aufbohren: In diesem – dem Verein vorbehaltenen! – Bereich können IDAA-Mitglieder Profile anlegen und sich deutlich komfortabler als bisher mittels privater Nachrichten austauschen. Außerdem besitzt jedes Mitglied eine Pinnwand, auf die Mitglieder schreiben können, Bilder anpinnen usw. Neue Blogbeiträge werden hier ebenso zu sehen sein wie neu eingestellte Veranstaltungen.

Und gut ist, es dauert nicht mehr lange, bis wir die Funktionen für unsere Mitglieder freischalten.

Bis bald
Andreas

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
AndreasDetlef Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Detlef
Editor

Hallo Andreas,
könnte das auch der Grund sein, dass ich mich nicht anmelden kann?
Ich wollte ein Thema zu Fiasp erstellen.
Gruß Detlef

Andreas
Gast
Andreas

Hallo Detlef,

ja, das geht zurzeit leider nicht. Auch weiß ich nicht, wann und ob das Forum wieder laufen wird. Zurzeit baue ich alles neu mit WordPress statt mit Typo3 auf …
Was ich Dir anbieten kann, ist einen Blog-Beitrag zu verfassen. Dazu könnte ich Dich als Autor anlegen, Du loggst Dich darauf ein und kannst schreiben. Per Kommentarfunktion kann dann kommentiert werden.
Hast Du denn schon Erfahrungen zu FIASP?

Detlef
Editor

Hallo Andreas,

habe das Fiasp seit heut morgen in der Pumpe; also noch nicht so viel Erfahrung. Ich würde meine Erkenntnisse der kommenden Tage mit den Anderen teilen.

Andreas
Gast
Andreas

Bisher liest man ja nur Gutes!
Sag mir bescheid, wenn ich Dich als Nutzer anlegen soll.

Ulrike
Editor

Es war wieder ein ganz tolles Erlebnis, besonders der Nachtlauf – die ganze Strecke mit Fakeln illuminiert, Feuerwerksfontänen säumten die kleinen Wege entlang der Kanäle, die Brücken waren mit Kerzen und Teelichtern ausstaffiert – man läuft durch ein Lichtermeer dem Sonnenuntergang im malerischen Spreewald entgegen – im Ziel erwartet einen ein spektakuläres Feuerwerk untermalt mit Musik und als Belohnung gibt es noch eine Medaille in Form einer Gurke – Läuferherz, was willst Du mehr. Dazu noch eine sagenhaft tolle IDAA Truppe, die sich gemeinsam auf diesen Weg gemacht hat, laufend, walkend oder gehend. Wir sind nächstes Jahr wieder dabei!

Ulrike
Editor

Ich habe jetzt Fiasp seit circa 2 Wochen in der Pumpe, die mich jetzt seit über 31 Jahren begleitet, und habe festgestellt, dass wohl gerade beim Sport durch Fiasp eine geringere Basalratenreduktion, dafür aber eine stärkere Bolusreduktion erforderlich ist.
Ich war am Wochenende beim Spreewaldmarathon dabei und bin Samstag den Halbmarathon in Lübbenau durch das wunderschöne Biosphärenreservat gelaufen (22 km), dann abends noch den sehr stimmungsvollen Nachtlauf (5 km) und am nächsten Morgen um 08.30 (gääääääääääääääähn, weit vor meiner Zeit) den Inliner Halbmarathon mit 22,8 km geskatet. Dafür brauchte ich komplett KEINE Basalratenreduktion, ich bin also mit 100% Basalrate gelaufen und habe auch kaum zusätzliche BE getrunken, maximal 2-3 BE beim Halbmarathon, beim Skaten gar nichts. Ich bin kein Utltramarathonsportler oder iron Man Triathlet wie Detlev oder Andreas, also eher ambitionierte Freizeitläuferin. Klar, bei einem Wettkampf ist auch immer Adrenalin im Spiel, aber so gar keine Basalratenreduktion weckt bei mir doch die Vermutung, dass mein früheres Novo rapid doch länger als die avisierten 3-4 Stunden aktiv war und damit auch noch eine deutliche Wirkung für den basalen Bedarf gezeigt hat. Ich werde das beobachten und nochmal an meiner Basalrate basteln. Meine Vermutung ist, dass ich die Korrektur- und IE/BE – Faktoren minimal reduzieren und dafür die Basalrate entsprechend minimal rauf setzen werde. Aber dafür habe ich ja glücklicherweise mein CGM – das wird mir bei dem entsprechenden fine tuning schon den Weg zeigen.
Auf diesem Wege nochmal tausend Dank an alle IDAA`ler die im Spreewald dabei waren, die Läufer, Walker, Skater, Radfahrer, die motivierenden Zuschauer, Anfeuerer, Fotografen – es war wieder ein tolles Wochenende mit Euch dem IDAA Spreewald Marathon Team und wir haben schon das Zimmer für das nächste Jahr gebucht. Danke auch an Diana und Kerstin, die mich motiviert haben, es mal mit dem Inline Skates zu probieren – ich übe auch bis nächstes Jahr das um die Kurve fahren, damit ich nicht wieder nette Streckenposten bitten muss, mich in die richtige Richtung zu drehen.

Andreas
Gast
Andreas

Ein erster Schritt ist getan:
Grundlegende Informationen über den Verein sind wieder online, ebenso alle bisher geplanten Veranstaltungen.

Yes No
%d Bloggern gefällt das:

Bist Du ein Mitglied der IDAA?